Hier liegt das Volk!

Fotodesign
7 Semester
"Blow Up"
Aufgabenstellung: 
Das ID Projekt "Blow Up" beschäftigte sich mit allen aufblasbaren Dingen und Formen.

Spätestens seit dem Beginn der Flüchtlingskrise im Jahr 2015 in Europa, wird

der öffentliche Diskurs, vor allem in sozialen Netzwerken, zusehends von

rechtspopulistischen Positionen und Meinungen vereinnahmt. Es wird vor dem

Verlust christlicher Traditionen und urdeutscher Werte gewarnt, wobei die

Begründungen meist jeder logischer Grundlage entbehren. Fakten und Zusammenhänge

werden bewusst verzerrt um in das simple Weltbild

des Rechtspopulismus zu passen. Dieses wird bestimmt durch Rassismus, Ausgrenzung

und Hass, gepaart mit völkischem Denken und Nationalismus.

Deutlich wird das Phänomen besonders an der Vereinnahmung der Parole

„Wir sind das Volk“, durch die islam- und fremdenfeindliche Organisation

PEGIDA. War sie ursprünglich ein ikonischer Sprechchor der Montagsdemonstrationen

1989/90 und damit essentieller Bestandteil der Friedlichen Revolution in

der DDR, wird sie nun missbraucht um bei den Anhängern von PEGIDA, AFD und

anderen rechtspopulistischen Organisationen ein Einheitsgefühl zu erzeugen

wodurch sie der Meinung sind, ihre Ansichten entsprächen denen des Großteils

der deutschen Bevölkerung.

Diese Fehleinschätzung thematisiere ich satirisch mit meiner Installation. Eine

Luftmatratze assoziieren die meisten mit Urlaub, Strand und Kindheitserinnerungen.

Bisher sind diese Assoziationen neutral, doch es ist nur eine Frage

der Zeit, bis sie als Symbol von rechtspopulistischer Seite benutzt oder

missbraucht werden könnten. Um die unfreiwillige Komik solcher versuchter

Vereinnahmungen besser aufzuzeigen nimmt die Installation auch Bezug zum

Skandal um den LKA-Mitarbeiter bei einem Pegida-Aufmarsch im Sommer

2018, bei welchem eine Zensur der Pressefreiheit stattfand, während einer

Demonstration welche die scheinbar fehlende Pressefreiheit anprangert.

Schlussendlich bleibt noch die logistische Unmöglichkeit, ein ganzes Volk

auf einer handelsüblichen Luftmatratze unterzubringen.