ALMG-3

Industriedesign
3 Semester
Modellbau Herstellungsverfahren ID
Aufgabenstellung: 
Kleiderbügel / Metalle

Metalle finden seit Beginn der Zivilisation vielfältige Anwendungen, z.B. als Werkstoffe für Waffen, Münzen, Schmuck oder Alltagsgegenstände. Viele Metalle gelten als wichtige Werkstoffe für die moderne Welt. Nicht ohne Grund werden Phasen der Menschheitsentwicklung nach den jeweilig verwendeten Werkstoffen bezeichnet.

Für unseren Kleiderbügel 'ALMG-3’ wählten wir Aluminium, da es aufgrund einer sich sehr schnell bildenden, dünnen Oxidschicht eine stumpfe, silbergraue Oberfläche besitzt und heute das Erscheinungsbild vieler Produkte prägt (s. ‚Apple‘).

Das markante und abgestimmte Design des 'ALMG-3' ist ausgelegt auf den selbstbewussten und wohlhabenden Mann, der ein feines Gespür für Stil und Lifestyle mitbringt. Er zeichnet sich durch klassische und zeitlose Eleganz und einem Hang zum Perfektionismus aus. Für die entsprechenden Eigenschaften bietet Aluminium in vielen Hinsichten die besten Voraussetzungen, da es ein anmutendes und einzigartiges Erscheinungsbild besitzt. Spuren des Herstellungsverfahrens sollten dabei möglichst unsichtbar bleiben.

Der 'ALMG-3' spricht eine klare Sprache und lebt mit der einfachen Funktion, Bekleidung auf elegante und maskuline Art und Weise tragen zu können. Die zu den beiden Enden hin breiter werdenden Flügel sorgen auch bei schwereren Kleidungsstücken für optimale Auflageflächen. Trotz der kantigen Anmut des Bügels verhält sich dieser, aufgrund kleiner Radien an jeder seiner Kanten, stets sanft zu jeder Art von Textil.